blank info
Home » Featured, Music

Ina D. auf dem Vormarsch

27 April 2010 1,543 Comments

Daniela Bruck’s  Bio, wie Ina D. mit bürgerlichem Namen heißt, ließt sich fast wie eine Bilderbuch (DJ) karriere. 2005 mit dem Platten verlegen begonnen, 2008 schon alle namhaften Clubs Österreichs erobert und damit nicht genug, nun auch als äusserst erfolgreiche Produzentin unterwegs.

Ihr erster Track ” Dooh” ist bei Christian Fischer’s Definition Records erschienen, gefolgt von der ersten Platte All Is Well (inkl. Electric Indigo RMX) die auf dem französischem Label Missive raus ist.

Raveline und De:Bug finden “All Is Well” Top…  also anhören und kaufen!

Ina D. – All Is Well – Missive (mis047)
Out now on Beatport !
Listen & buy: https://www.beatport.com/en-US/html/content/release/detail/233293/all_is_well

Zählt man alles zusammen bekommt man mit Ina D. ein Energiebündel das/die sich hinter den Decks genau so gut macht wie darauf. Rock on Ina!

Bio:
Seit 2005 macht Daniela Buck alias Ina D beim soundhungrigen, mainstream-gesättigten Tanzvolk von sich reden und hören. Mit viel Charisma, einem schmunzelnden Lächeln und perfektionistischer Konzentriertheit in die Menge blickend, schuftet die Grazerin hinter den Turntables. Über Hip Hop, Black Music und RnB führte sie die Suche nach künstlerischer Eigenständigkeit zurück in ihre musikalischen Wahlheimat, zurück in die Tanzwelten der Electronic Music. „Electrotaining people“ ist seit 2005 die Mission. Sie glückt. Sets mit anerkannten Acts wie Malente, Electric Indigo, Bauchklang, Steed Lord, Kosheen, Räuberhöhle, Para One, Shitdisco, G.Rizo, Functionist & Beware, Princess Superstar und Mason wurden absolviert. In renommierten Locations a la Dom im Berg, Postgarage, PPC (Graz), dem Hive Club (Bgld), Camera Club, Passage, Badeschiff, Flex, Brut, Susiklub, Fluc (Vienna), SCALA (Berlin), Mandarin Kasino (Hamburg), Barzilay Club (Tel Aviv) und Le Kasbah (Barcelona) bringt Ina D inzwischen die Massen ins Schwitzen.

Mehr zu Misses D. unter http://www.inad.at/